Prämissen dieser Unterrichtsskizze

Die nachfolgende Unterrichtseinheit wurde so konzipiert, dass sie nach Unterrichts- und Klassensituation sowie der Gesamtplanung des jeweiligen Lehrers variiert und in der gymnasialen Oberstufe durchgeführt werden kann. Für die Mittelstufe und Realschul- bzw. Mittelschulklassen wird man einzelne Teile stärker reduzieren bzw. auch mehr Stunden für einzelne Sequenzen einplanen müssen. Auch wird sich die Verselbstständigung der Schüler nicht im selben Maße erreichen lassen wie in Oberstufenklassen des Gymnasiums. Grundsätzlich ist meine Planung von folgenden Prämissen ausgegangen:

(Schul-)geschichtsdidaktische Reduktion und Veranschaulichung durch Personalisierung und Lokalisierung
(Unternehmerbiographie + Industriedorf)

Integration der industriegeschichtlichen Thematik in die allgemeine Geschichte eines Zeitraumes
anstelle einer segmentierten und fragmentierten Betrachtung im Sinne fachwissenschaftlicher Spezialisierung

Verbindung personaler, lokaler, landes- und nationalgeschichtlicher sowie globaler Aspekte
(Biographie - Industriedorf - Königreich Sachsen - Deutschland - Weltmarkt)

Schülerzentrierung und -verselbständigung durch Referatreihen, Arbeitsaufträge und Ganzschriftlektüre

Variationsmöglichkeiten durch alternative Angebote für den Geschichtslehrer

Die Unterrichtsskizze darf mit Autorenangabe als Word-Datei eingesehen, heruntergeladen, gedruckt und frei kopiert werden.
Eberhard Keil

Handreichung für den Unterricht als Word - Datei