Lehmann, Friedrich G.:
"Lehmanns Tagebuch 1826-28"
 
  Lesermeinung:
"Besonders fiel uns auf: die sehr distanzierte Haltung des Schreibers zu Militär, Adel und auch Königshaus, die lebhaft und ausführlich wieder gegebenen Predigtinhalte, ein christlicher Sittenunterricht, der den Schreiber wohl unmittelbar ansprach; das Wetter war schon damals ein beliebter Berichts-Stoff, doch fehlen alle Klagen über Kälte oder Hitze, soweit sie nicht das Fortkommen behindern." Chr. T., Berlin
Zurück